Aktuelles - Nachrichten, Informationen rund um REFA Hessen

Zukunft der Arbeit – 70 Jahre REFA Hessen

Event - 70 Jahre REFA Hessen

29. März 2019 | REFA Hessen mit einer spannenden Vortragsveranstaltung zum Thema „Zukunft der Arbeit“ sein 70jähriges Bestehen.

Über 80 Vertreter aus Industrie- und Logistikunternehmen, von Dienstleistern und Kammern, der Stadt Kassel und Verbänden sowie weitere Interessierte nahmen an der Veranstaltung teil.  

Dipl.-Ing. Alexander Appel und Berthold Königs als Vorstände des REFA Hessen e.V. eröffneten die Veranstaltung und begrüßten die anwesenden Gäste.

Die Kulturdezernentin der Stadt Kassel Susanne Völker überbrachte die Grußworte der Stadt Kassel und ging auf die hohe Bedeutung der beruflichen Bildung und Institutionen wie REFA für unsere Gesellschaft und die bevorstehenden Veränderungen im Berufsleben ein.

Im ersten Vortrag stellte Prof. Dr. Ludger Schmidt (Universität Kassel, Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik) an sehr anschaulichen Bildern und Filmen die Mensch-Roboter-Zusammenarbeit bei Montageprozessen in der Industrie dar. Hierbei stand die Analyse der Belastungen des Montagemitarbeiters im Hauptfocus. Im 2. Teil des Vortrages ging er auf die Unterstützung des Montageprozesses  durch virtuelle und erweiterte Realität ein.

Im zweiten Vortag veranschaulichte Prof. Dr. Wilfried Jungkind (Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lehrgebiet Industrial Engineering) an einem Praxisprojekt die Einführung von Industrie 4.0 im Unternehmen ein. Besonders bedeutend sind hierbei die organisatorischen Herausforderungen, die sich für das Unternehmen ergeben. Diese Herausforderungen kann nur ein gut ausgebildeter Industrial Engineer meistern.

Im dritten Vortag verdeutlichte Dipl.-Ing. Frank Pöschel die notwendige Fortentwicklung der Zeitwirtschaft. Die zentrale Fragen die sich stellen sind hierbei: Welche zeitwirtschaftlichen Methoden werden an Bedeutung gewinnen und wie wird die Zeitwirtschaft der Zukunft aussehen? Als zentraler Punkt kam heraus, dass eine gute Prozess-Datenbank in der die Prozessdaten gut strukturiert abgelegt werden und in der für jeden einzelnen Prozessschritt Zeitdaten hinterlegt sind, immer wichtiger wird. Die Daten können dabei aus verschiedensten Quellen stammen, wichtig ist die Güte der Daten.

In den Pausen fand ein reger Austausch zwischen den Teilnehmern statt. Viele Kontakte wurden neu geknüpft bzw. alte lebten wieder auf.

Katrin Kloos (European Management Administration Systemischer Coach, Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin) dokumentierte die Vorträge mit Sketchnotes. Lassen Sie sich vom Ergebnis begeistern.

Das Team von REFA-Hessen bedankt sich für das große Interesse. 

Das nächste REFA Hessen-Event findet am 27.06.2019 ab 15:00 Uhr für Fach- und Führungskräfte im Bereich der betrieblichen Ausbildung und für Lehrpersonal von Bildungseinrichtungen statt.

←  Zur News-Übersicht

Archive